Die Olympiasieger Mario Stecher, David Kreiner, Bernhard Gruber und Felix Gottwald nehmen nach dem Springen des Weltcup-Teambewerbs in Oslo den zweiten Rang ein. Das ÖSV-Quartett hat vor dem 4 mal 5-km-Langlauf (15.30 Uhr) 28 Sekunden Rückstand auf die führenden Deutschen, knapp dahinter folgen Norwegen (+30) und die USA (52) sowie Tschechien und Frankreich (je 53).

Die Höchstweite bei etwas wechselnden Bedingungen auf der neuen Schanze ging auf das Konto von Todd Lodwick (USA) mit 133 Metern, von den Österreichern erreichten Stecher und Gruber mit je 121,5 Metern die größte Weite.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel