Bayer Leverkusen bleibt in der deutschen Fußball-Bundesliga im Titelrennen. Die Mannschaft von Coach Jupp Heynckes (53 Punkte) gewann am Sonntag vor 30.231 Zuschauern nach einer überzeugenden Vorstellung gegen den Hamburger SV mit 4:2 (1:1) und liegt damit hinter Tabellenführer Bayern München (56) und Schalke 04 (54) weiter auf Rang drei.

Stefan Kießling (22./62.) mit seinen Saisontoren 15 und 16 sowie Eren Derdiyok (55.) und Gonzalo Castro (84.) machten in der ausverkauften BayArena den Heimsieg perfekt. Für die auf Rang fünf liegenden Gäste trafen Ze Roberto (33.) nach schwerem Patzer von Leverkusen-Goalie Rene Adler und David Rozehnal (83.).

Werder Bremen hat nach der HSV-Niederlage nur noch einen Punkt Rückstand auf die Hamburger. Der Tabellensechste feierte auswärts gegen 1899 Hoffenheim einen 1:0-Sieg. Den entscheidenden Treffer erzielte Claudio Pizarro vor 30.150 Zuschauern erst in der 80. Minute.

Die nun schon seit sechs Pflichtspielen in Serie ungeschlagene Elf von Coach Thomas Schaaf befindet sich damit voll im Rennen um Rang vier. Die ersatzgeschwächten Hoffenheimer sind als Elfter hingegen im Niemandsland der Tabelle. Zu einem Österreicherduell kam es nicht, der Hoffenheimer Andreas Ibertsberger fehlte wegen Oberschenkelproblemen, Sebastian Prödl saß bei Werder nur auf der Bank.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel