Neuseeland will den Nischensport Fußball fördern. Nachdem die Nationalmannschaft es erstmals seit 28 Jahren zur Fußball-WM geschafft hat, stellte die Regierung am Montag umgerechnet 150.000 Euro zur Verfügung. Damit soll der Fußballverband der Mannschaft in Südafrika einen Pressesprecher zur Seite stellen, seine Internetseite verbessern und Training für 100.000 Nachwuchssportler anschieben.

In Neuseeland ist Rugby Nationalsport. Regierungschef John Key hofft, dass der Platz des Nationalteams unter den besten der Welt die Jugend inspiriert und Neuseeland international bekannter macht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel