Ghanas Fußballverband hat bei der FIFA um die Spielerlaubnis für den in Deutschland geborenen Kevin Prince Boateng angesucht. Der bei Portsmouth in der englischen Premier League spielende Mittelfeldmann soll die "Black Stars" auf Wunsch von Teamchef Milovan Rajevec bei der WM-Endrunde in Südafrika verstärken. Wie die Westafrikaner mitteilten, stünde man in regelmäßigem Kontakt mit dem Spieler.

Boateng hat eine deutsche Mutter und einen ghanaischen Vater und spielte bereits für das U21-Nationalteam Deutschlands. Sollte die Einbürgerung über die Bühne gehen, darf sich der 23-Jährige bei der WM womöglich auf ein pikantes Duell einstellen. Deutschland spielt in einer Gruppe mit Ghana und Boatengs jüngerer Bruder Jerome war zuletzt in drei von vier Länderspielen der DFB-Auswahl im Einsatz.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel