Österreichs Fußball-U17-Auswahl hat sich am Sonntag in der EM-Qualifikation in Patras gegen Griechenland mit einem 2:2 zufriedengeben müssen, beide ÖFB-Treffer erzielte Bayern-Legionär Burusic. Der Ausgleich der Gastgeber fiel erst in der vierten Minute der Nachspielzeit aus einem Elfmeter, den Hafner verschuldete.

Der Verteidiger sah dafür die Rote Karte und ist damit im abschließenden Match am Mittwoch gegen Irland gesperrt. Dafür kehrt Kapitän Holzhauser nach abgesessener Sperre gegen die Insel-Kicker wieder zurück.

Nach dem 3:3 zum Auftakt gegen Finnland hält die Truppe von Ernst Weber, die auf ihren verletzten Goalgetter Philipp Prosenik verzichten muss, zwar erst bei zwei Punkten aus zwei Spielen, hat aber bei einem hohen Sieg gegen die Iren noch immer reelle Chancen, die Gruppe 3 zu gewinnen oder als Bester aller sieben Pool-Zweiten abzuschließen. In diesem Fall wären die ÖFB-Junioren bei der EM vom 18. bis 30. Mai in Liechtenstein dabei.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel