Das Frauen-Nationalteam des ÖFB hat am Donnerstag in der WM-Qualifikation gegen England in London eine 0:3 (0:1)-Niederlage bezogen. Nina Aigner, die ihr 40. und letztes Länderspiel bestritt, und ihre Kolleginnen verloren damit auch das dritte Ländermatch gegen die Engländerinnen nach 2005 (1:4) und 2006 (0:4).

Die Treffer für den Achten der FIFA-Weltrangliste erzielten Sanderson (16.), Aluko (68.) und White (90.). Österreich hält in Gruppe 5 bei einem Erfolg und drei Niederlagen, nur der Sieger hat die Chance auf die Teilnahme an der WM 2011 in Deutschland.

Die ÖFB-Auswahl, auf Rang 40 der FIFA-Rangliste, geriet nach einem Abwehrfehler durch einen Kopfball-Treffer der Chelsea-Spielerin Sanderson früh in Rückstand. Danach gab es einige Möglichkeiten für die diesmal von Johannes Uhlig gecoachte ÖFB-Auswahl: Kathrin Entners Weitschuss wurde über die Latte gedreht (36.), ein Rempler gegen Marlies Hanschitz im Strafraum (39.) wurde vom Referee nicht geahndet. Nach dem Wechsel traf Tasch nach einem Abwehrfehler die Latte (54.).

In der Folge drängten die Gastgeberinnen vehement, doch Torfrau Jasmin Pfeiler zeichnete sich zunächst mehrfach aus. Aluko, die den ersten Treffer vorbereitet hatte, stellte aber in der 68. Minute auf 2:0, sie verwertete eine weite Hereingabe direkt. Sarah Puntigam (78.) fand die beste Chance der Österreicherinnen in der 2. Hälfte vor, ihr Schuss strich knapp über das Tor. Mehr Glück hatte im Finish White, deren Ball aus spitzem Winkel den Weg ins Tor fand (90.).

Nina Aigner, die anstelle der gesperrten Sonja Spieler als Kapitänin fungierte, beendete in London ihre Teamkarriere (8 Tore). Die 29-jährige Oberösterreicherin wird aber weiterhin für ihren Club Bayern München auf Torjagd gehen (bisher 102 Treffer in 156 Partien), bei dem sie einen Vertrag bis 2012 besitzt. Österreichs nächstes Spiel geht am 9. Juni gegen Malta in Szene.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel