Slavia Prag hat sich am Dienstag nach einer Serie enttäuschender Ergebnisse von Trainer Karel Jarolim getrennt. Die Nachfolge des "psychisch müden" 53-Jährigen übernimmt - zunächst einmal bis zum Saisonende - Frantisek Cipro. Der 62-Jährige hat im Lauf seiner Trainer-Karriere bereits zweimal Slavia gecoacht und auch die beiden österreichischen Clubs FC Tirol und LASK betreut.

Nach 22 Runden liegt Slavia nur auf dem achten Platz der Meisterschaft, der Rückstand auf den führenden Lokalrivalen Sparta Prag beträgt 15 Punkte. Im Juli 2009 hatte Jarolim, der mit Slavia zweimal Meister war (2008, 2009) und einmal die Champions-League-Gruppenphase (2007/08) erreicht hat, ein Angebot für den tschechischen Teamchefposten abgelehnt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel