Der Salzburger Daniel Kastner hat mit UMF Grindavik einen neuen Verein gefunden. Der Offensiv-Allrounder, der zuletzt für Metalurgs Liepaja gespielt und mit dem lettischen Club 2009 Meister geworden ist, erhielt vom isländischen Erstligisten einen Ein-Jahres-Vertrag. "Er hat während eines kurzen Probetrainings in Alicante Grindavik überzeugt", sagte Frank Schreier, der Manager des 28-Jährigen.

Die Meisterschaft auf Island startet am 10. Mai, der neue Arbeitgeber des ÖFB-Legionärs beginnt mit dem Auswärtsspiel gegen Stjarnan Gardabaer. In Lettland hat Kastner in 17 Spielen sieben Tore erzielt und fünf Treffer vorbereitet. Der Globetrotter war bisher für SV Ried, LASK, Red Bull Salzburg, Admira, SV Grödig, FC Puch tätig gewesen.

In der vergangenen Liga-Saison war UMF Grindvik, der als größten Erfolg seit seiner Gründung 1935 einen nationalen Cup-Erfolg zu Buche stehen hat, "grindig". Im Zwölfer-Feld reichte es mit sechs Siegen und vier Remis sowie 29 Punkten Rückstand (34:44 Tore) auf den erfolgreichen Titelverteidiger HF Hafnarfjördur nur zum neunten Tabellenrang.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel