Die Major League Soccer (MLS) hat den Weg für den Transfer weiterer Superstars in die US-Fußball-Liga frei gemacht. Seit 2007 war es jedem Club erlaubt, sich einen Spieler über der Gehaltsgrenze zu leisten. Dieses Zugeständnis vonseiten der Liga, die den Transfer von David Beckham zu Los Angeles Galaxy nach sich zog, wurde am Donnerstag auf bis zu drei Profis ausgeweitet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel