Zu Fuß, mit öffentlichen Verkehrsmitteln und per Autostopp reist ein 39-jähriger serbischer Fußballfan zur Weltmeisterschaft in Südafrika. Sasa Jovic will die rund 16.000 Kilometer eingehüllt in eine serbische Flagge nur mit einen Rucksack und Straßenkarten in der Hand zurücklegen. Am Dienstag startete Jovics Abenteuer in Cacak.

Die geplante Route verläuft u.a. über Bulgarien, die Türkei, Ägypten, den Sudan, Äthiopien und Botswana. Geplantes Ankunftsdatum in Pretoria ist der 13. Juni - pünktlich zum Auftaktspiel der Serben in Gruppe D gegen Ghana. "Ich hoffe, die serbische Nationalmannschaft wird mir viel Grund zum Jubeln geben", sagte Jovic. "Ich will zu Fuß gehen, aber wenn möglich, werde ich auch Autostoppen und öffentliche Verkehrsmittel nehmen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel