Wentsislaw Stefanow, der Präsident des bulgarischen Erstligisten Slawia Sofia, hat einem Spieler seines Vereins das Leben gerettet, berichteten bulgarische Medien. Der Funktionär stürmte während eines Junioren-Ligaspiels gegen den Stadtrivalen Lewski auf das Feld, um Radomir Nikow zu Hilfe zu eilen. Der Akteur war nach einem Zweikampf bewusstlos zusammengebrochen und hatte seine Zunge verschluckt.

Der Schiedsrichter hatte nach der Aktion weiterspielen lassen, aber der Präsident erkannte sofort den Ernst der Lage. "Ich sah, wie Nikow kollabierte und rannte ohne zu zögern und ohne Genehmigung des Referees auf das Feld, um ihm zu helfen. In einem Moment wie diesem hätte ich das für jeden getan", sagte Lebensretter Stefanow.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel