Dänemark kann bei der Fußball-WM in Südafrika voraussichtlich auf Stammgoalie Thomas Sörensen bauen. Der 33-Jährige muss nach einer am Sonntag bei der 0:7-Niederlage von Stoke City gegen Chelsea in der englischen Premier League erlittenen Ellbogenverletzung nämlich nicht operiert werden. Der rechte Ellbogen war nicht wie befürchtet gebrochen, sondern nur ausgerenkt.

"Der Ellbogen wurde ohne Operation wieder eingerenkt", sagte Stoke-Trainer Tony Pulis. Beim Tabellen-13. wird in den restlichen drei Runden gegen Everton, Fulham und Manchester United Asmir Begovic das Tor hüten. Chelseas Salomon Kalou war aus kurzer Distanz gegen Sörensen gerutscht, nachdem dieser einen Schuss von Frank Lampard gehalten hatte. Sörensen wurde mit Sauerstoff versorgt, während er auf einer Trage vom Platz gebracht wurde. Er bestritt bisher 86 Länderspiele für Dänemark und stand bei sieben Qualifikationspartien zur WM 2010 im Tor.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel