Die Dopingsperre des brasilianischen Fußball-Stürmers Jobson ist vom Obersten Sportgericht Brasiliens von zwei Jahren auf sechs Monate reduziert worden. Der 21-Jährige war Ende 2009 zweimal positiv auf Kokain getestet und vorläufig suspendiert worden.

Nach dem ursprünglichen Urteilsspruch im Jänner hatte er zugeben, das Kokain-Derivat Crack geraucht zu haben. Nach dem erfolgreichen Einspruch ist er ab 20. Juli wieder spielberechtigt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel