Frenkie Schinkels hat bei seinem Debüt auf der Trainerbank der Vienna eine empfindliche Pleite kassiert. Die abstiegsbedrohten Gelb-Blauen aus Wien mussten sich bei den Red Bull Juniors 1:5 (1:2) geschlagen geben. Österreichs ältester Fußball-Verein ist fünf Partien vor Saisonende damit weiter vier Zähler vom rettenden zehnten Tabellenrang entfernt.

Ein Doppelpack von Issiaka Ouedraogo (10., 33.) sowie ein Triplepack von Marin Matos (56./Elfmeter, 68., 91./Elfmeter) sicherten dem Fixabsteiger aus Salzburg den klaren Heimerfolg. Für die Gäste war lediglich Sebastian Martinez (45.) erfolgreich. Noch dazu sah Viennas Innenverteidiger Alexandre Dorta in der 55. Minute wegen Torraubs die Rote Karte. Für die Juniors war es der letzte Auftritt im EM-Stadion Wals-Siezenheim. Aufgrund der Umrüstung auf Naturrasen wird die Mannschaft von Niko Kovac die restlichen beiden Heimspiele in Pasching austragen.

Auch mit Neo-Coach Schinkels zeigte sich die weiter auf einem Relegationsplatz liegende Vienna kaum verbessert. Ouedraogo nutzte schon in der 10. Minute den sich bietenden Platz zur frühen Führung. Nach dem zweiten Treffers des Stürmers durfte die Vienna kurz hoffen: Martinez traf nach einem Corner Sekunden vor dem Pausenpfiff zum Anschlusstreffer. Die Hoffnung auf einen Punktgewinn währte aber nur kurz. Nach dem harten Ausschluss gegen Dorta, der Ouedraogo am Torschuss hinderte, schlug Matos noch dreimal zu.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel