Der FC Dornbirn hat auf den so gut wie feststehenden Abschied aus der Ersten Liga reagiert. Die Vorarlberger, die erst im Vorjahr den Sprung in die zweithöchste Spielklasse geschafft hatten, beurlaubten am Sonntag Trainer Armand Benneker mit sofortiger Wirkung. Nachwuchsleiter Günther Kerber übernimmt nun ab dem Derby gegen Altach am Dienstag bis zum Saisonende interimistisch die Betreuung.

"Die sportliche Entwicklung hat den Vorstand dazu gezwungen, Maßnahmen zu setzen", meinte Präsident Werner Höfle zur Trennung vom Niederländer. Dornbirn hatte am Freitag gleich an zwei Fronten Niederlagen einstecken müssen. Zunächst wurde dem Club die Lizenz für die neue Saison in erster Instanz verweigert, dann setzte es in Gratkorn eine herbe 0:5-Pleite. Die Mannschaft aus dem "Ländle" liegt fünf Runden vor Saisonende weiter sechs Punkte hinter dem vielleicht rettenden Relegationsplatz.

Benneker hätte in Dornbirn noch zwei Jahre Vertrag gehabt. Der 40-Jährige nahm die Beurlaubung zur Kenntnis.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel