Die kommende Fußball-Champions-League geht ohne Juventus Turin über die Bühne. Der siebentplatzierte italienische Rekordmeister erreichte am Sonntag in Catania vor den Augen von Ersatzgoalie Alexander Manninger nur ein 1:1 und hat damit zwei Partien vor Schluss keine Chance mehr auf Rang vier, weil Sampdoria Absteiger Livorno, bei dem Jürgen Prutsch ab der 80. Minute spielte, daheim 2:0 schlug.

So wie Juventus wird auch der Tabellensechste SSC Napoli im Sommer in der Europa-League-Quali antreten. Die Süditaliener feierten mit Erwin Hoffer auf der Bank einen 2:1-Auswärtssieg gegen Chievo Verona.

Für einen weiteren Österreicher-Club neben Livorno hingegen scheint der Abstieg unausweichlich. Die Mannschaft von Atalanta Bergamo, bei der György Garics verletzungsbedingt fehlte, kam daheim gegen den direkten Konkurrenten Bologna nach einem Gegentreffer durch ein Eigentor sieben Minuten vor Schluss nur zu einem 1:1. Atalanta liegt nun als 18. fünf Punkte hinter dem von Bologna gehaltenen 17. Platz und wird voraussichtlich so wie die Fix-Absteiger Livorno und Siena den Gang in die Serie B antreten müssen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel