Nach zuletzt vier Siegen in Folge hat der FC Lustenau in der 30. Runde der Ersten Liga wieder verloren. Die Vorarlberger unterlagen den Salzburger Juniors am Freitagabend durch ein Tor von Christoph Kröpfl und einen Konter-Treffer von Philipp Zulechner in der Nachspielzeit 0:2.

Die Partie war über weite Strecken vor allem der ersten Hälfte völlig ereignislos. Zwar zeigten die Salzburger zu Beginn ein wenig Initiative, die jedoch schon bald verpuffte. In der 50. Minute versuchte Salzburgs Stefan Schwab, den zu weit vor dem Gehäuse gestandenen Lustenau-Goalie Christian Dobnik mit einem Schuss aus 50 Metern Entfernung zu überraschen, der Ball segelte aber über das Tor. Sieben Minuten später zeichnete sich Dobnik bei einem Volleyschuss von Stefan Ilsanker aus.

Mit Fortdauer des Spiels wurde das Geschehen etwas lebendiger, beide Teams hatten Chancen. In der 74. Minute schließlich sorgte Kröpfl mit einer starken Eigenleistung für die Entscheidung. Er setzte sich im Dribbling gegen die gesamte Abwehr der Vorarlberger durch und schloss mit einem platzierten Schuss ins lange Eck ab. In der Schlussphase drängte Lustenau auf den Ausgleich, die Bemühungen blieben aber vergeblich. Im Gegenteil, nur eine Minute nach seiner Einwechslung traf Zulechner in der 94. Minute zum 2:0-Endstand.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel