Der FC St. Pauli hat trotz einer Niederlage am letzten Zweitliga-Spieltag den Aufstieg in die deutsche Fußball-Bundesliga perfekt gemacht. Die Hamburger verloren am Sonntag ihr Heimspiel gegen den SC Paderborn 1:2, sicherten sich aber den zweiten Tabellenplatz hinter dem 1. FC Kaiserslautern. Die Pfälzer sind nach einem 1:1 im Heimspiel gegen den Tabellendritten FC Augsburg Zweitliga-Meister.

Die Augsburger kämpfen in der Relegation gegen den Bundesliga-Drittletzten 1. FC Nürnberg auch noch um den Aufstieg. Der FSV Frankfurt sicherte sich durch ein abschließendes 1:1 gegen Absteiger Koblenz den Klassenverbleib. In die Abstiegs-Relegation gegen den Drittliga-Dritten FC Ingolstadt muss der FC Hansa Rostock nach einer 1:3-Niederlage in Düsseldorf. Die Partie stand wegen Ausschreitungen im Rostocker Fan-Block kurz vor einem Abbruch.

Die Partie wurde überschattet von schweren Ausschreitungen Rostocker Fans. FIFA-Schiedsrichter Wolfgang Stark musste die Begegnung zweimal unterbrechen und pfiff schließlich einige Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit ab. Schon in der Nacht zuvor war es in der Düsseldorfer Altstadt zu Ausschreitungen von Rostocker Fans gekommen. 14 Polizisten wurden verletzt, 159 Personen festgenommen.

Die Entscheidung für Düsseldorf besorgte bei seinem letzten Einsatz für die Fortuna Martin Harnik. Der in der 75. Minute ausgewechselte ÖFB-Internationale traf in der 56. Minute zum 3:1. Laut Medienberichten steht der 13-fache Saison-Torschütze vor einem Aufstieg in die Bundesliga. Ein Wechsel zum VfB Stuttgart soll so gut wie fix sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel