Der SC Austria Lustenau kann doch noch gewinnen. Die Vorarlberger setzten sich nach fünf sieglosen Runden in der 31. Runde der Ersten Liga vor eigenem Publikum gegen die Austria Wien Amateure dank Toren von Edin Salkic (20.) und Amadou Rabihou (62.) mit 2:1 (1:0) durch. Die Wiener, für die Dario Tadic traf (87.), kassierten damit bereits die vierte Niederlage in Folge.

In der Partie merkte man beiden Teams an, dass es nicht mehr wirklich um viel ging. Die Gastgeber waren gleich mit der ersten Chance erfolgreich. Sobkova scheiterte nach einem Rabihou-Lochpass noch an Austria-Goalie Petermann, Salkic staubte aber zum 1:0 ab (20.). Der zweite Treffer war von der Entstehung her ähnlich. Petermann blieb neuerlich gegen Sobkova Sieger, war aber gegen den locker einschiebenden Rabihou machtlos (62.).

In der Schlussphase drückten die Gäste noch einmal und kamen auch noch heran. Der eingewechselte Tadic sorgte für den Anschlusstreffer (87.), mehr war für den Fixabsteiger aber nicht mehr möglich.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel