Der FC Basel hat am Sonntag das Schweizer Fußball-Liga-"Finale" gewonnen. Basel setzte sich am 36. und letzten Spieltag gegen den direkten Rivalen Young Boys Bern auswärts 2:0 durch und beendete die Meisterschaft mit drei Punkten Vorsprung auf die Berner. Die Young Boys, seit 1986 nicht mehr Meister und zum dritten Mal in Serie Zweiter, hatten fast über die gesamte Saison die Tabelle angeführt.

In der vorletzten Runde hatte dann aber Basel dank eines 1:5-Debakels der Young Boys Platz eins übernommen. Im "Finale" im Stade de Suisse hätte Basel bereits ein Unentschieden gereicht, Tore von Valentin Stocker (39.) und Scott Chipperfield (61.) stellten für den nun 13-fachen Meister jedoch sogar den Sieg sicher. Basel schaffte in der ersten Saison unter Ex-Salzburg-Co-Trainer Thorsten Fink gleich das Double (Cup und Meisterschaft).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel