Altach hat am Freitagabend im Titelkampf der Ersten Liga einen großen Rückschlag erlitten. Die Vorarlberger kamen auswärts gegen den TSV Hartberg über ein 1:1-Remis nicht hinaus und liegen damit hinter dem neuen Tabellenführer Admira sowie Wacker Innsbruck nur auf Rang drei. Es war das zweite Remis für den seit fünf Runden ungeschlagenen Tabellendritten in Folge nach dem 0:0 bei der Vienna.

Der Titelkandidat war vor der Pause besser, wurde allerdings für die Offensivbemühungen erst in der Nachspielzeit der ersten Hälfte belohnt. Scherrer spielte ideal auf Tomi und der Stürmer ließ dem starken Hartberg-Goalie Gößlbauer diesmal keine Chance (45.).

Nach dem Seitenwechsel versuchte die Elf von Coach Adi Hütter nur noch das Ergebnis zu verwalten und wurde dafür bitter bestraft. Hartbergs Topstürmer Patrick Bürger versenkte einen über die Mauer geschossenen Freistoß genau im Eck (63.). In der Schlussphase sah der erst kurz zuvor eingewechselte Vishaj auch noch die Gelb-Rote-Karte. Es war der erste Punkteverlust für die Altacher im dritten Saisonduell mit den Steirern nach einer 0:2- sowie 0:4-Niederlage.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel