Der FC Porto hat zum 15. Mal den portugiesischen Fußball-Cup gewonnen. Das Team von Trainer Jesualdo Ferreira bezwang im Finale am Sonntag im Nationalstadion Jamor in Oeiras nahe Lissabon die Mannschaft von Zweitliga-Absteiger Deportivo Chaves mit 2:1. Für den Titelverteidiger trafen die Kolumbianer Freddy Guarin (13.) und Radamel Falcao (23.).

Cup-Rekordsieger bleibt mit 24 Titeln Benfica Lissabon vor den "Drachen" aus Porto sowie Sporting Lissabon (je 15).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel