Fußball-Meister Red Bull Salzburg hat auf dem Transfermarkt die erste Neuverpflichtung für die kommende Saison getätigt. Mit dem argentinischen Stürmer Gonzalo Zarate holten die "Bullen" am Dienstag eine neue Offensivkraft. Der 25-Jährige wechselte aus der Schweiz von den Grasshoppers Zürich in die Mozartstadt.

Am Mittwochvormittag wird Zarate noch medizinische Tests absolvieren, einer Vertragsunterschrift sollte dann nichts mehr im Weg stehen. Zarate war in der abgelaufenen Saison mit 14 Toren bester Torjäger der Grasshoppers. Insgesamt schoss er seit seinem Transfer vom SC Kriens (2007) in 88 Spielen 25 Liga-Treffer. "Zarate ist ein Spieler, der offensiv variabel einsetzbar ist, sehr dribbelstark. Er verfügt zudem über einen sehr guten linken Fuß", charakterisierte Salzburgs Sportdirektor Dietmar Beiersdorfer den neuen Stürmer.

Salzburg baute seine Offensivabteilung damit weiter aus. Offen bleibt damit aber auch die Zukunft von Marc Janko. Der ÖFB-Teamkapitän hatte in den vergangenen Tagen dem Frust über sein oftmaliges Reservistendasein Luft gemacht. Ein Auslandstransfer steht für Janko nun mehr denn je im Raum. Erst am Sonntag hatte Salzburg die Kaufoption bei Roman Wallner gezogen, mit Zarate kam nun ein zusätzlicher Konkurrent um den Stürmerpart im System von Trainer Huub Stevens.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel