Der südafrikanische Staatspräsident Jacob Zuma hat am Samstag das Finalstadion der Fußball-WM in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) eröffnet. Die Eröffnung des Soccer City Stadiums in Johannesburg fand anlässlich des südafrikanischen Cupfinales statt. Die neue Arena bietet 94.700 Besuchern Platz und ist damit das größte Fußballstadion Afrikas.

In dem mehr als 200 Millionen Euro teuren Stadion, dessen Fassade an ein traditionelles afrikanisches Trinkgefäß erinnern soll, finden insgesamt acht WM-Spiele statt, darunter das Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Südafrika und Mexiko.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel