Der deutsche Fußball-Trainer Christoph Daum und Fenerbahce Istanbul haben sich über eine Auflösung des bis 2012 laufenden Vertrags geeinigt. Das berichteten türkische Medien am Freitagabend. Vorausgegangen war ein Nervenkrieg um eine Abfindung Daums. Er hatte nach seiner Rückkehr nach Istanbul bekräftigt, er werde nicht ohne Entschädigung abreisen. Diese soll 2,4 Mio. Euro betragen.

Der bei Fenerbahce einst hochgelobte Daum, früher auch Trainer der Wiener Austria, ist in Ungnade gefallen, nachdem die Mannschaft die türkische Meisterschaft knapp verpasst hat. Türkischen Berichten zufolge gab sich Daum in den vergangenen Tagen größte Mühe, keine Fehler zu machen. So habe er einen Gesundheitstest gemacht. Daum sei täglich pünktlich zum Training erschienen und habe dies mit Fotos dokumentiert. Er habe sich aber geweigert, eine Arbeit unter Führung von Trainer Aykut Kocaman schriftlich zu akzeptieren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel