Der per Haftbefehl gesuchte Torwart von Brasiliens Fußball-Meister Flamengo, Bruno Fernandes Souza, hat sich in Rio de Janeiro der Polizei gestellt. Der 25-jährige Keeper soll für das Verschwinden seiner Ex-Freundin Eliza Samudio verantwortlich sein und stellte sich gemeinsam mit einem Freund. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Entführung vor.

Von der Vermissten, mit der Souza einen gemeinsamen Sohn im Alter von vier Monaten hat, fehlt seit dem 4. Juni jede Spur. Die Polizei prüft anonyme Hinweise, wonach Souza gemeinsam mit einem Freund seine Ex-Geliebte (25) umgebracht und deren Leiche versteckt haben könnte. Souzas Ehefrau, Dayane Rodrigues, wurde bereits festgenommen. Insgesamt erließen die Justizbehörden acht Haftbefehle. Die Anordnungen sehen laut Staatsanwaltschaft zunächst eine fünftägige Untersuchungshaft vor.

Die Haftbefehle ergingen nach der Aussage eines 17-jährigen Cousins des Torwartes. Dieser hatte bei seiner Vernehmung seine Beteiligung an der Entführung der Vermissten am 4. Juni in einem Hotel in einem Vorort von Rio gestanden und erklärt, die Frau sei erwürgt worden. Der Jugendliche wurde festgenommen. Er werde der Polizei helfen, die Leiche der Frau zu finden, erklärte der Staatsanwalt. Bei Flamengo wurde indes eine Kommission gegründet, die eine mögliche Auflösung des Vertrages mit Souza prüft.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel