Der österreichische Fußball hat einen seiner früheren Teamspieler verloren. Rudi Strittich ist in der Nacht auf Sonntag im Alter von 88 Jahren gestorben. Der Steyrer, der zwischen 1946 und 1949 an der Seiten von einstigen Größen wie Zeman, Happel, Decker, Hanappi und Ocwirk viermal den ÖFB-Dress trug, hatte schon als 14-Jähriger den Sprung in die Kampfmannschaft des SK Vorwärts Steyr geschafft.

Strittich wurde 1943 mit der Vienna österreichischer Meister und stand mit ihr drei Jahre später auch im ÖFB-Cupfinale. Erfolgreicher war der Rechtsaußen, der einst auch in Italien, Kolumbien und Frankreich gespielt hat, aber als Trainer. In Dänemark machte er Esbjerg FB viermal zum Meister (zuletzt 1979) und fungierte dort von 1970 bis 1975 auch als Teamchef sowie als Olympia-Trainer. Weitere Stationen als Coach waren Frankreich, Griechenland Spanien und Österreich, wo er 1955 auf der Bank von Sturm Graz Platz genommen hatte und er 1980 auch seine Betrauer-Tätigkeit (Austria Salzburg) beendete.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel