Der griechische Team-Verteidiger Sokratis Papastathopoulos, der während der Fußball-WM in Südafrika zweimal zum Einsatz gekommen ist, wechselte innerhalb der italienischen Serie A vom FC Genoa zum AC Milan. Über die Ablöse wurde nichts bekannt, die Genuesen sollen auch einen Teil der Transferrechte an den Milan-Talenten Nnamdi Oduamadi, Rodney Stresser und Gianmarco Zigoni erhalten haben.

Papastathopoulos (22) führte die Hellenen 2007 in Oberösterreich als Kapitän ins U19-EM-Finale, fehlte dort gegen Sieger Spanien aber wegen einer Sperre.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel