Frankreichs Fußball-Star Franck Ribery ist nach den neuesten Entwicklungen in seiner Sex-Affäre am Tiefpunkt angelangt, blickt aber schon wieder zuversichtlich nach vorne. "Angst um meine Zukunft, meine Karriere habe ich nicht. Weder in der Nationalmannschaft noch bei Bayern", betonte der 27-jährige Mittelfeldspieler in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung.

Ribery wird vorgeworfen, mit einer Frau gegen Bezahlung Sex gehabt zu haben, die zu diesem Zeitpunkt noch minderjährig gewesen war. Der Mittelfeldstar bestreitet allerdings, das wahre Alter der Frau gekannt zu haben. Die betreffende Frau hat diese Aussage bereits bestätigt. Er habe sich nichts bewusst zuschulden kommen lassen, versicherte Ribery, der sich bei Eröffnung des Verfahrens am Dienstag mehrere Stunden in Polizeigewahrsam befunden hatte.

"Ich bin davon überzeugt, dass ich das Vertrauen der Leute, die jetzt vielleicht an mir zweifeln, wieder zurückgewinnen werde", erklärte Ribery in der "Bild". "Ich will ihnen wieder Spaß bereiten. Ich will ihnen tolle Dribblings zeigen, einfach ein positive Gefühl vermitteln und Tore schießen. So wie früher." Als großes Ziel nannte Ribery den Gewinn der Champions League. "Ich plane, eine sehr, sehr große Saison zu spielen", versprach der 27-Jährige.

Der zweifache Familienvater, der die Dienste der Prostituierten an seinem 26. Geburtstag im April des Vorjahres in Anspruch genommen haben soll, dankte in dem Interview auch explizit seiner Frau für ihre Unterstützung. "Es gibt Momente im Leben, die bedrückend und belastend sind. Dieser Moment gehört nun sicherlich dazu", sagte Ribery. "Ich muss diesen Tiefpunkt jetzt überstehen. Das ist für mich nicht leicht, aber da muss ich jetzt durch."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel