Villarreal nimmt den Platz von Real Mallorca in der Europa League ein. Das teilte der europäische Fußball-Verband (UEFA) am Samstag dem Tabellensiebenten der abgelaufenen Saison in der spanischen Primera Division mit. Die Entscheidung ist aber noch nicht hunterprozentig fix, da Mallorca einen Einspruch gegen den Ausschluss aus dem Bewerb plant.

Die UEFA hatte den Club wegen Überschuldung ausgeschlossen und die Maßnahme damit begründet, dass die notwendigen Aufnahmekriterien nicht erfüllt worden seien. Die Iberer sollen Berichten zufolge Verbindlichkeiten in Höhe von rund 85 Millionen Euro aufweisen.

Der Bewerb beginnt für Villarreal oder eben Mallorca am 19./26. August mit der Play-off-Runde, in der es um den Einzug in die Gruppenphase geht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel