Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz ist nach Angaben der Turiner Tageszeitung "La Stampa" am traditionsreichen italienischen Fußballverein FC Torino interessiert, dem Ex-Club des Österreichers Jürgen Säumel. Der Italien-Manager von Red Bull, Pedro Silva Nunes, traf in Turin Personen, die eng mit dem Zweitligisten verbunden sind.

Er sammelte Informationen für ein Dossier, das Mateschitz im September vorgelegt werden soll, berichtete das Blatt. Nunes besuchte auch die städtischen Stadien in Turin und informierte sich bei dem für Sportfragen zuständigen Ausschussratsmitglied der Gemeinde Turin, Giuseppe Sbriglio, über mögliche Investitionen. "Red Bull überprüft ernsthaft die Möglichkeit eines Einstiegs in den italienischen Fußball", berichtete "La Stampa".

Kontakte zum Präsidenten von Torino, dem Verleger Urbano Cairo, seien bisher allerdings noch nicht aufgenommen worden. Cairo hatte in den vergangenen Monaten wiederholt seine Bereitschaft signalisiert, den Verein zu verkaufen. Schulden und schwierige Beziehungen zu den Fans hatten Cairo entmutigt, einen Käufer hat er jedoch bisher noch nicht gefunden. 30 Millionen Euro kostet der Zweitligist nach Angaben italienischer Medien.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel