Der FC Lustenau hat mit einem hart erkämpften 2:1-Erfolg beim TSV Hartberg den ersten Sieg der Saison geholt. In einer hektischen Partie kassierten die Lustenauer Kircher (44.) und Harun Erbek (88.) Gelb-Rote Karten, dennoch brachten die Vorarlberger das Spiel über die Zeit. Hartberg ist saisonübergreifend bereits sieben Spiele in Folge sieglos.

Die Lustenauer gingen zwar bereits in der achten Minute durch einen Kopfball-Treffer von Stefan Schwab in Führung, schwächten sich aber kurz vor der Pause selbst. Elias Kircher wurde in der 43. Minute mit Gelb-Rot ausgeschlossen. Er hatte einen Ball nach dem Pfiff des Schiedsrichters noch in den Strafraum geschossen. Augenblicke später sorgte Stefan Rakowitz (45.) für den Ausgleich.

Die Hartberger bemühten sich in Überzahl um die Führung, doch waren es die Gäste, die trafen. Patrick Seeger (70.) vollstreckte nach schönem Zuspiel von Metin Batir. Nach einer Unsportlichkeit von Harun Erbek (88.) und der folgenden Gelb-Roten Karte waren die Vorarlberger in den letzten Minuten gar nur zu neunt, brachten den Vorsprung aber über die Runden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel