Der SKN St. Pölten hat am Dienstagabend einen Sieg für die Moral gefeiert. Die Niederösterreicher gewannen in der fünften Runde der Ersten Liga das Heimspiel gegen die Vienna nach 0:2-Rückstand dank Toren der Joker Gruberbauer (65., 74.) und Gravogl (87.) noch 3:2.

Die Partie plätscherte in der ersten halben Stunde vor sich hin, den St. Pöltnern steckte die 0:4-Niederlage vom Freitag bei Austria Lustenau noch in den Knochen. Nicht unverdient gingen deshalb die Gäste in Führung. Philipp Hosiner (27.) brachte die Vienna nach einem schlecht geklärten Corner in Führung. Nach dem Seitenwechsel legten die Wiener nach, Rade Djokic (49.) war mit seinem bereits sechsten Saisontreffer erfolgreich.

Der eingewechselte Robert Gruberbauer (65., 74.) brachte die Gastgeber allerdings mit einem Doppelpack wieder zurück ins Spiel. In der Schlussphase warf St. Pölten alles nach vorne und wurde mit dem Siegtreffer von Georg Gravogl (87.) belohnt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel