Das Landesgericht Feldkirch hat am Mittwoch das Konkursverfahren gegen die Profi-Abteilung des im Mai aus der Ersten Liga abgestiegenen Vorarlberger Fußball-Clubs FC Dornbirn eröffnet. Laut dem Kreditschutzverband von 1870 belaufen sich die Schulden der "FC Dornbirn Spiel- und BetriebsgesmbH" auf rund 277.000 Euro, von der Insolvenz betroffen sind etwa 40 Gläubiger.

Die Dornbirner, die selbst den Konkursantrag stellten, verabschiedeten sich in der vergangenen Saison als abgeschlagener Tabellenletzter aus der zweithöchsten Spielklasse. Außerdem verwehrte die Bundesliga den Vorarlbergern in den ersten beiden Instanzen die Lizenz, auf einen Gang vor das Ständig Neutrale Schiedsgericht wurde verzichtet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel