Der WAC/St. Andrä hat die Siegesserie des SCR Altach in der sechsten Runde der Ersten Liga beendet. Der drittplatzierte Aufsteiger gewann am Freitag bei Regenwetter vor Heimpublikum 3:1 (2:0). Während die Altacher die Tabellenführung an die Admira (3:1 bei der Vienna) abgaben, festigten die Wolfsberger nach zuletzt einer Niederlage und einem Remis mit dem vierten Saisonerfolg ihre Position.

Die erste Großchance vor 2.720 Zuschauern verzeichneten nach zwölf Minuten die Gastgeber. Der bedrängte Baldauf köpfelte aber nach einer Ecke aus wenigen Metern knapp über die Latte. Der nächste Aufreger war dann die Rote Karte gegen Netzer (22.), der Mittelfeldspieler wurde nach einer Rangelei ausgeschlossen. Der folgende Freistoß aus 18 Metern von Kreuz verfehlte das Ziel nur knapp. Die nächste Möglichkeit verwerteten die Kärntner dann aber, der im Strafraum frei stehende Putsche verwertete eine Kreuz-Hereingabe in der 28. Minute direkt.

Die Altacher bemühten sich danach zwar um den Ausgleich, bis auf einen Scherrer-Freistoß gelang aber nichts wirklich Zwingendes. Im Gegensatz zu den effizienteren Wolfsbergern, für die Sturmspitze Falk (5. Saisontor) kurz vor der Pause aus kurzer Distanz per Kopf nach Flanke von Kreuz für das 2:0 sorgte.

Sieben Minuten nach Wiederbeginn scheiterte Schütz aus spitzem Winkel noch an der Stange, wenig später nützte dann aber Unverdorben (61.) einen Abwehrfehler zum Anschlusstreffer. Gleich im Gegenzug vergab dann Falk die große Möglichkeit auf die Vorentscheidung, er scheiterte am starken Altach-Goalie Kobras. Danach bekamen die Kärntner das Spiel aber in den Griff und erhöhten in der 89. Minute durch Reich noch auf 3:1.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel