Cesare Prandelli ist mit einer Niederlage in seinen neuen Job auf der Trainerbank von Italiens Fußball-Nationalteam gestartet. Am Dienstagabend musste sich die Squadra Azzurra 47 Tage nach dem peinlichen WM-Ausscheiden in London der Elfenbeinküste in einem Test mit 0:1 (0:0) geschlagen geben, das einzige Tor des Abends gelang in einer flotten Partie Kolo Toure per Kopf in der 55. Minute.

Obwohl die Italiener auch nach dem siebenten Länderspiel des Jahres auf den ersten Sieg warten, dürfte die mit fünf Debütanten und einem neu formierten Sturm - Antonio Cassano, Mario Balotelli und der eingebürgerte Brasilianer Amauri - angetretene Mannschaft vorerst nicht zu stark in die Kritik geraten. Angeführt von Kapitän Daniele De Rossi zeigten die Italiener wesentlich mehr gute Offensivansätze als in allen drei Partien in Südafrika zusammen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel