Der First Vienna FC 1894 hat nach dem Prinzip von Hausverlosungen 40.000 Euro, die im Budget nicht veranschlagt gewesen waren, lukriert. Und dazu hat der Tabellensiebente der Erste Liga noch einen neuen Sponsor für die laufende Saison gewonnen. Die "Metzger Realitäten Gruppe" sicherte sich bei der Verlosung das Werberecht, das einem Wert von 100.000 Euro entspricht.

Um das Glücksspiel-Gesetz zu umgehen, haben die Döblinger Werbegutscheine zu je 500 Euro aufgelegt und dafür den Einzahlern Leistungen wie Lautsprecher-Durchsagen, Logo-Bilder etc. erbracht. Die siegreiche Firma aus der Immobilien-Branche bekam nun ein komplettes Sponsor-Paket mit Bandenwerbung, VIP-Karten, Logo auf den Dressen usw.

"Wir werden die Aktion vor der kommenden Saison wieder durchführen. Nur werden wir sie früher und nicht erst während der Urlaubszeit starten", sagte dazu Viennas Manager Lorenz Kirschlager. Das Projekt ist im Fußball nichts Neues, Liga-Rivale Austria Lustenau hat es als erster Verein in Österreich im vorigen Sommer realisiert. Die Truppe von Trainer Frenkie Schinkels wird mit dem Logo des neuen Investors auf den Trikots am Dienstag (18.30 Uhr) in Liga-Spiel in Hartberg antreten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel