Fußball-Bundesligist 1. FC Nürnberg muss in der ersten Runde des deutschen Fußball-Cups am Sonntag auswärts gegen Eintracht Trier auf seinen neuen Stürmer Rubin Okotie verzichten. Trainer Dieter Hecking hat den früheren Austria-Stürmer nicht in den Kader nominiert, weil der vierfache ÖFB-Teamspieler noch Trainingsrückstand hat. Okotie laborierte zuletzt an einer Reizung der Achillessehne.

Hecking verbindet mit Trier keine guten Erinnerungen, schied er doch vor einem Jahr in der ersten Runde mit Hannover 96 dort aus. "Ich gehe davon aus, dass uns das nicht passiert", sagte der Trainer vor der Abreise. Daher war der Regionalligist vom Profi-Club auch zweimal beobachtet worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel