Als bester Österreicher hat Thomas Morgenstern am Freitag im Sommer-Grand-Prix der Skispringer in Wisla (Polen) mit 265 Punkten den sechsten Platz belegt. Gregor Schlierenzauer bestritt seinen ersten Saison-Wettkampf dieser Serie und wurde Achter (251,2). Der Sieg ging auf dessen Heimschanze an den Polen Adam Malysz (269,9).

In der Gesamtwertung übernahm Malysz wieder die Führung vom Japaner Daiki Ito, der Tagesdritter wurde. Morgenstern ist Dritter.

Gregor Schlierenzauer fand seine Leistung "für den ersten Wettkampf ganz in Ordnung, aber leider auch nicht mehr." Er habe im Training zeigen können, dass er ganz vorne mithalten könne, im Bewerb habe er dann aber keine bessere Leistung zugelassen. "Morgen fahre ich einfach ein bisschen flotter an und dann geht's dahin", sagte der Gesamtweltcupzweite der vergangenen Wintersaison.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel