Bob Bradley hat sich als Kandidat für den vakanten Trainerposten beim englischen Premier-League-Verein Aston Villa ins Gespräch gebracht. "Es wäre mir eine Ehre, mit Randy Lerner (Anm.: Vereins-Boss) zu sprechen", sagte der Teamchef der US-amerikanischen Nationalmannschaft. "Bisher hat es keinen Kontakt gegeben. Repräsentanten von mir haben sich lediglich erkundigt, wie die Situation ist."

Seit dem überraschenden Rücktritt des erfolgreichen Martin O'Neill wird Villa derzeit von Co-Trainer Kevin MacDonald auf Interimsbasis betreut. Die Engländer, bei denen mit dem derzeit verletzten Andreas Weimann auch ein Österreicher im Kader steht, empfangen am Donnerstag Rapid Wien im Villa Park zum Rückspiel des Play-off zur Europa League. Das Hinspiel in Wien hatte mit einem 1:1-Remis geendet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel