Oberösterreich ist vom Dienstag bis Samstag bereits zum dritten Mal nach 1994 und 2001 Schauplatz des traditionellen Fußball-Turniers um den Jugend-Toto-Cup für U17-Nationalteams. Zur 22. Auflage, die den Österreichern als Generalprobe für die EM-Qualifikation Mitte Oktober in Estland dient, haben sich die Gastgeber Kroatien, Belgien und die Schweiz eingeladen.

Gespielt wird in Grieskirchen, Vöcklabruck und Schwanenstadt. ÖFB-Trainer Thomas Janeschitz verzichte zwar auf Philipp Mwene (VfB Stuttgart) und Maximilian Penz (TSG 1899 Hoffenheim) freiwillig und auf Thomas Murg (GAK) verletzungsbedingt, hat aber mit dem Oberösterreicher Christian Derflinger sowie Kevin Friesenbichler (beide FC Bayern München) und Daniel Geissler (SC Heerenveen) noch immer drei Legionäre in seinem Kader.

Österreich hat das Turnier in den vergangenen vier Jahren dreimal (2006 in Tirol, 2007 in Kärnten und 2008 im Burgenland) gewonnen und wurde im Vorjahr in Niederösterreich hinter Frankreich, aber vor Belgien und Ungarn Zweiter, wobei sie die Tricolores in Amstetten sensationell 2:1 schlugen. "Wir brauchen uns vor niemandem zu verstecken, ein Erfolg ist auch diesmal möglich", sagte Janeschitz.

Die vier Teams in Oberösterreich gehören seiner Meinung nach zu den besseren in Europa. "Es wird ausgeglichen werden. Von meiner Mannschaft erwarte ich mir, dass sie gute Figur macht. Ich will von ihr offensiven und kreativen Fußball sehen", erhofft sich der Trainer, der das Erreichen der EM-Endrunde 2011 in Bosnien als Ziel nennt. Dazu müssten seine Mannen in Estland gegen die Hausherren, Bosnien und Deutschland unter den ersten Zwei landen und in der zweiten Quali-Runde Erster werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel