Hertha BSC ist mit 14.000 verkauften Dauerkarten für die Saison 2010/11 die Nummer eins in der zweiten deutschen Fußball-Bundesliga. Nach dem vor allem dank Marco Djuricin erfolgreichen ersten Heimspiel gegen Rot-Weiß Oberhausen (3:2) hatten die Berliner noch einmal 500 Dauerkarten verkauft, teilte der Verein am Mittwoch mit.

Der österreichische Nachwuchs-Teamspieler Djuricin hatte Hertha, auch Arbeitgeber von Daniel Beichler (derzeit verletzt), am vergangenen Freitag nach seiner Einwechslung mit zwei Toren fast im Alleingang zum Auftakterfolg geführt. Auf Platz zwei folgt Herthas nächster Auswärts-Gegner Fortuna Düsseldorf mit 12.500 verkauften Saison-Tickets.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel