WAC/St. Andrä ist nach zwei sieglosen Partien in der neunten Runde der Fußball-Erste-Liga wieder auf die Erfolgsstraße zurückgekehrt. Die Kärntner gewannen bei Schlusslicht Hartberg mit 2:0 (1:0), holten den zweiten Auswärtssieg der Saison und bleiben weiterhin erster Verfolger der Admira bzw. Altachs. Hartberg kassierte bereits die siebente Niederlage

St. Andrä hatte das Spiel von Beginn an unter Kontrolle, kam auch schon in der 7. Minute zur Führung: Nach einer schönen Aktion von Reich köpfelte Christian Falk zum 1:0 ein. Hartberg-Goalie W. Schober vereitelte in der 28. Minute eine Chance von Falk, der auch im Nachsetzen scheiterte (28.), und kurz darauf neuerlich aus dem Getümmel heraus scheiterte.

Nach dem Doppeltausch in der 55. Minute - M. Schober kam für Puntigam, Salikic für Stürmer Domoraud - wurde Hartberg stärker, hatte ab der 60. Minute den Ausgleich durchaus in Reichweite. So vergab Rakowitz allein vor dem Tor (78.). Hartbergs Hopfer musste in der 80. Minute mit Rot vom Platz - eine fragwürdige Entscheidung.

Drei Minuten später nutzten die Gäste die numerische Überlegenheit, um alles klar zu machen: Kreuz netzte mit einem schönen Freistoß über die Mauer zum Endstand von 2:0 ein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel