Englands Meister Chelsea hat am Samstag seinen perfekten Saisonstart prolongiert. Die Londoner setzten sich vor eigenem Publikum gegen Stoke City mit 2:0 durch und halten damit nach drei Runden beim Punktemaximum von neun Zählern sowie einem Torverhältnis von 14:0. Zwei Punkte hinter der Elf von Carlo Ancelotti liegt Stadtrivale Arsenal, der auswärts gegen die Blackburn Rovers 2:1 siegreich blieb.

Nach den beiden 6:0-Auftaktsiegen schien die Chelsea-Torlawine auch gegen Stoke früh ins Rollen zu kommen, als die "Blues" in der 11. Minute einen Elfmeter zugesprochen bekamen. Lampard scheiterte jedoch an Goalie Sörensen, und so dauerte es bis zur 32. Minute, ehe die Gastgeber durch Malouda in Führung gingen. Für den Endstand sorgte in der 72. Minute Drogba, der es vom Punkt besser machte als zuvor Lampard.

Arsenal behielt in Blackburn dank Treffer von Walcott (20.) und Arschawin (50.) die Oberhand. Als Wermutstropfen blieb die Knöchelverletzung von Van Persie, der nach ersten Meldungen acht bis zehn Tage ausfällt. Arsenals Erzrivale und Champions-League-Teilnehmer Tottenham Hotspur kassierte gegen Wigan eine überraschende 0:1-Heimniederlage.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel