Der Pole Kamil Stoch hat am Sonntag im Sommer-GP der Skispringer in Hakuba seinen zweiten Saisonsieg gefeiert. Er setzte sich in Abwesenheit u.a. seines prominenten Landsmannes Adam Malysz und der ÖSV-Elite mit 4,3 Punkten Vorsprung durch. Daiki Ito aus Japan belegte den vierten Platz und führt in der Gesamtwertung zwei Bewerbe vor Schluss 150 Punkte vor Malysz.

Je drei Polen und Japaner klassierten sich in den ersten Sechs, Markus Eggenhofer kam als bester Österreicher über den 26. Platz nicht hinaus. Thomas Morgenstern fiel in der Gesamtwertung vom dritten auf den fünften Rang zurück, 267 Punkte hinter Ito.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel