Skirennläufer Stephan Görgl unterzieht sich am Dienstag in Innsbruck neuerlich einem Eingriff an seiner im Vorjahr gebrochenen Hand. Dabei werden dem 32-jährigen Steirer zwei Platten und elf Schrauben entfernt. Görgl war im Dezember fünf Tage nach einem Trümmerbruch in Gröden angetreten. Die Saison musste der zweifache Weltcup-Sieger wegen eines Meniskuseinrisses dennoch vor Olympia beenden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel