Portugals Fußball-Nationaltrainer Carlos Queiroz ist mit sofortiger Wirkung entlassen worden. Das gab Gilberto Madail, der Präsident des Portugiesischen Fußball-Verbandes (FPF) nach einer Sondersitzung am Donnerstagabend bekannt. Der 57-Jährige Queiroz war Ende August aufgrund der Behinderung einer Dopingkontrolle im Mai von Portugals Anti-Doping Agentur für sechs Monate gesperrt worden.

Er soll dabei die Kontrolleure wüst beschimpft haben. Die FPF-Disziplinarkommission hatte Queiroz bereits Mitte August für 30 Tage gesperrt. Der nunmehrige Rausschmiss des Trainers war erwartet worden. Bei den ersten missglückten EM-Qualifikationsspielen des Vize-Europameisters von 2004 (4:4 gegen Zypern, 0:1 gegen Norwegen) hatte Agostinho Oliveira die Portugiesen betreut.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel