Dem FC Gratkorn ist die Revanche für die jüngste Heimniederlage gegen Grödig in der Ersten Liga eindrucksvoll geglückt. Die Steirer setzten sich am Freitag in Grödig überraschend klar mit 4:1 (2:1) durch und rückten damit in der Tabelle auf Platz acht vor. Die Salzburger dagegen rutschten nach zuletzt zwei Siegen mit ihrer ersten Heimniederlage der Saison auf Rang fünf zurück.

Dabei hatte Grödig-Regisseur Herwig Drechsel, der unter der Woche mit Fieber das Bett gehütet hatte, sein Team mit einem Dropkick planmäßig in Führung gebracht (6.). Ein Doppelpack von Mario Kröpfl nach Kopfball-Vorarbeit von Georges Panagiotopoulos (16.) bzw. Pass von Philipp Vorraber (32.) drehte aber die Partie.

Nach Seitenwechsel legten Panagiotopoulos per Kopf nach Flanke von Kröpfl (74.) und Dubravko Tesevic per Elfmeter (81.) nach. Vorraber war zuvor von Pirker gelegt geworden. Gratkorn fuhr damit in verdienter Manier seinen zweiten Saisonsieg ein. Die Steirer waren zuletzt vier Runden sieglos gewesen. Vor zwei Wochen hatte Grödig in Gratkorn noch 2:0 gewonnen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel