Der FC Lustenau hat sich in der 10. Runde der Ersten Liga am Freitagabend mit einem 3:1-Heimsieg gegen den SKN St. Pölten erfolgreich für die 0:1-Niederlage vor 14 Tagen revanchiert. Für die Vorarlberger, die zuletzt in vier Spielen kein Tor gegen die Niederösterreicher erzielt hatten, war der Erfolg am Freitag auch der erste Heimsieg der Saison.

Die Lustenauer waren auf eigenem Platz zu Beginn die aktivere Mannschaft und gingen durch Tore von Patrick Seeger (15.) und Stefan Schwab (27.) früh mit 2:0 in Führung. Postwendend sorgte jedoch der St. Pöltner Youngster Georg Gravogl für den Anschlusstreffer und hielt die Niederösterreicher im Spiel. Nach dem Seitenwechsel drückten die Gäste auf den Ausgleich. Michael Wojtanowicz hatte in der 73. Minute großes Pech, sein Schuss sprang von der linken Stange an die rechte und wieder aus dem Tor. Daniel Schöpf (79.) sorgte hingegen nach einem Konter für die Entscheidung zugunsten der Lustenauer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel