Die angeblich "weltgrößte Solaranlage auf einem Stadiondach" wird am Donnerstag im Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern in Betrieb genommen. Die Anlage verfügt über eine Fläche von 10.000 Quadratmetern und kann den jährlichen Strombedarf von etwa 450 Haushalten decken, wie die Stadt am Dienstag mitteilte.

Außerdem könnten dank der rund fünf Millionen Euro teuren Installation 800 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr gespart werden. Der erste Teil der Anlage war bereits zur Fußballweltmeisterschaft 2006 errichtet worden. Damals wurden mehrere WM-Spiele in Kaiserslautern ausgetragen. Das Fritz-Walter-Stadion hat 48.500 Plätze und ist Spielstätte des 1. FC Kaiserslautern, dem Club der Österreicher Erwin Hoffer und Clemens Walch.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel